Foto: Klostermühlenmuseum

Projektreferenz Ingenieurdienstleistungen

Machbarkeitsstudie und Planung zum Einsatz von Carbonbeton bei einem Mühlengerinne

Der Gebäudekomplex des Klostermühlenmuseums in Thierhaupten ist rund 500 Jahre alt. Einst war das ehrwürdige Benediktinerkloster jahrhundertelang das beherrschende Zentrum des Ortes. Zur Selbstversorgung errichteten die Benediktiner im Laufe der Zeit vier Mühlen: eine Sägemühle, eine Ölmühle, eine Papiermühle und eben eine Getreidemühle. Nach der Stilllegung verfiel das denkmalgeschützte Gebäude zunehmend und schien dem Untergang geweiht. Nach einer umfassenden Sanierung wurde fand 1997 die Eröffnung des Klostermühlenmuseums statt. Im Rahmen einer anstehenden Sanierung des Gerinnes vor dem Museum wurden 2019 verschiedene Sanierungstechnologien geprüft.

Fotos: Klostermühlenmuseum
BauherrKlostermühlenmuseum
AuftraggeberKlostermühlenmuseum

Unsere Leistungen

  • Machbarkeitsstudie zum Einsatz der Carbonbeton-Technologie bei der Sanierung des Gerinnes am Klostermühlenmuseum
  • Beratung des Planers bei der Ausschreibung der Bauleistungen

Mit dem Team der CARBOCON stehen wir zudem als zentraler Ansprechpartner mit interdisziplinären Kompetenzen zur Verfügung. Verbunden mit unserem Spektrum an Dienstleistungen können wir uns damit verschiedenen Kunden mit differenziertem Anforderungsprofil widmen.

CARBOCON begleitet die Projekte dann von der ersten Analyse bis hin zur späteren Anwendung. Das Spektrum an Projekten reicht von der ganzheitlichen Beratung, wenn es um strategische, operative und technische Grundsatzfragen beim Einsatz der Carbonbeton-Technologie geht, bis hin zur „klassischen“ Planung bei der Verstärkung von Brücken und anderen Bauwerken mit Carbonbeton.

Was können wir für Sie tun?
Rufen Sie uns an. +49 351 82120420